Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.
 

Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft

ÖBR Newsletter
Nr. 43 / Juli 2018
Worte des Buddha
Worte des Buddha
Vorblick
14.10. Tag der Offenen Tempeltür
Rückblick
Buddhismus im Dialog 2
Graz: Interreligiöse Feier
Vesakhfeiern
UN Vesakh Feiern
Graz: 20 Jahre Friedensstupa
35 Jahre Friedenspagode
Pilgrim Zertifikat
in den Medien
im TV
im Radio
ÖBR Angebote
Engagement und Buddhismus
Das ÖBR Magazin
Wo finde ich... ?
Suchen Sie Räume für Seminare?
Die ÖBR auf einem Blick
Familienpuja
Kleinstkindergruppe
Netzwerk junge BuddhistInnen
ÖBR Bibliothek
 
Mögen sich die heilsamen
Aktivitäten zum Wohle
Aller entfalten!
Grussworte des Präsidenten
     
 


Liebe Buddhistinnen, liebe Buddhisten,
liebe Interessierte,

unser kleines Feier-Jahr der 35-jährigen staatlichen Anerkennung der buddhistischen Religion in Österreich geht in die 2. Hälfte. Trotzdem wir für dieses Jubiläum keine zentrale Feier ausgerichtet haben, gab es viele schöne und inspirierende Veranstaltungen in den letzten Monaten.

Wir feierten unter anderem auch die Jahrestage zur Erinnerung an 35 Jahre Friedenspagode in Wien und 20 Jahre Friedensstupa im Volksgarten in Graz, davor, am letzten Sonntag im Mai, das jährliche Vesakh-Fest in vielen Bundesländern. Der, dieses Jahr zum gleichen Termin stattfindende, „Internationale UN-Vesakh-Tag“ in Bangkok stand unter dem Motto: „Beitrag des Buddhismus zur Entwicklung des Menschen“. Dieses Motto trifft auch den Geist unseres 1. Dialog-Forums über engagierten Buddhismus in der ÖBR, welches im April stattgefunden hat. Dialog und Engagement sind nach der wichtigen persönlichen Praxis und des Studiums der Lehre, die wesentlichen Aufgaben des Buddhismus für die Gesellschaft und unsere Welt.

Dialog bedeutet vor allem aber auch Zusammenarbeit mit anderen, die sich auf demselben, oder einem gleichen Weg befinden. So freut es mich besonders, dass wir jetzt auch, im Rahmen unseres buddhistischen Religionsunterrichts, zertifizierter Teil des großen internationalen Bildungsnetzwerkes „Pilgrim“ geworden sind. Das Motto von Pilgrim lautet: „Bewusst Leben – Zukunft geben“ und diese Institution kümmert sich besonders um eine nachhaltige und eine, den Blick für Gerechtigkeit und die Erfordernisse der Umwelt schärfende Ausbildung junger Menschen.

Die Erklärung einer weiteren Institution, in der ich mich im Sinne von Zusammenarbeit und Dialog schon viele Jahre engagieren darf, möchte ich ebenfalls zur Kenntnis bringen. Es ist die Erklärung für „Ethisches Verhalten in der Politik“ (http://www.weltethos.at/ethisches-verhalten-in-der-politik/), welche vom Dialogforum Ethik der „Initiative Weltethos Österreich“ gemeinsam erarbeitet wurde. Ethik ist eine sehr wichtige Grundlage und gerade der Dharma eine unerschöpfliche Quelle auf der Suche nach ethischen Antworten.

Mit diesen, vielleicht nicht so ganz einfachen, aber sehr wichtigen Inhalten möchte ich euch einen schönen und erholsamen Sommer wünschen. Es ist sehr wichtig, die Balance zwischen Engagement für Andere und dem Engagement für sich selbst im Auge zu behalten. Die nächsten Wochen bieten hoffentlich Gelegenheiten dafür!

Gute Erholung und eine ruhige Zeit wünsche ich euch!
In Verbundenheit


Gerhard Weißgrab
Präsident der ÖBR

pps: Sie finden uns auch auf facebook: www.facebook.com/Buddhismusinoesterreich

Und in diesen Tagen landet auch die Ausgabe unseres ÖBR Magazins "Buddhismus in Österreich" in euren Briefkästen. Wer dieses Heft bis jetzt nicht bekommt, aber möchte, bitte in unserem Sekretariat mit Angabe der Postadresse  bestellen: office@buddhismus-austria.at 

Wir sind auch über das Melden von Adressänderungen sehr dankbar.
 

 

 

 

 
Worte des Buddha
Worte des Buddha
 



Pandita - Der Weise

76
Dem Weisen folg' wie einem Mann, der Schätze findet, Wenn er dich tadelt und dir deine Fehler kündet; Mit einem, der dich fördert, bist du dann verbündet.
 
77
Er unterweise dich und rate dir zum Rechten!
Den Guten ist er lieb und ist verhaßt den Schlechten.
 
78
Zu Freunden wähle Schlechte nicht, folg' nicht Gemeinen;
Ein Guter sei dein Freund, geselle dich den Reinen!
 

Lesen Sie weiter

 
     
Vorblick
14.10. Tag der Offenen Tempeltür
 

Am So., 14. Oktober 2018 veranstalten die Gruppen und Orden der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft wieder einen Tag der Offenen Tempeltür. Wir wollen damit allen Interessierten die Möglichkeit geben, das buddhistische Leben in Österreich näher kennenzulernen. Das detaillierte Programm finden Sie auf unserer Homepage.

 
     
Rückblick
Buddhismus im Dialog 2
 

„Füreinander und miteinander im Dialog sein“, war das Motto des 1. Dialog-Forums Engagierter Buddhismus in der ÖBR. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden am 21. April 2018 in Wien die verschiedenen Initiativen der ÖBR präsentiert. Danach lud das ÖBR-Frühlingsfest im Innenhof zum Verweilen ein. Alle Einrichtungen finden Sie auf einem Blick hier:

www.oebr.at/engagement/
 

zum Bericht

 
     
Graz: Interreligiöse Feier
 

Die Diözese Graz-Seckau ist für das 800 Jahr Jubiläum an den Interreligiösen Beirat der Stadt Graz herangetreten, mit dem Vorschlag, Workshops und ein gemeinsames Fest zu veranstalten. Unsere ÖBR Repräsentantin in Graz, Inge Brenner, hat für den Interreligiösen Beirat der Stadt Graz am 23.6.2018 eine öffentliche Ansprache n Graz gehalten:

Braucht die Gesellschaft überhaupt Religion, um zukunftsfähig zu sein ?
 

Ansprache

 
     
Vesakhfeiern
 

Ende Mai fanden die alljährlichen Vesakhfeiern statt. In Salzburg, Graz, Grinzens in Tirol, Bregenz und Wien versammelten sich Buddhisten und Buddhistinnen aller Traditionen um Buddha´s Erleuchtung zu gedenken.
(Bild: Vesakhfeier in Graz)  
 

Berichte der Vesakhfeiern

 
     
UN Vesakh Feiern
 

Dieses Jahr hatte ich die Freude die großen Vesak-Feiern in Bangkok miterleben zu dürfen. Zwei Tage verbrachten wir in der Universität in Ayutthaya, den dritten und abschließenden Tag dann im UN-Gebäude in Bangkok.

Die sehr beeindruckende Lichterzeremonie, die am Sonntagabend bei einer großen, wunderschönen Buddha-Statue, einem schreitenden Buddha stattfand, krönte unseren Aufenthalt. Diese drei Tage standen unter dem Thema „Buddhist Contribution for Human Development“ und waren vor allem der Jugend gewidmet. Viele sehr interessante Vortragende mit ebenso interessanten und inspirierenden Themen lernten wir kennen.
 

Weiter zum Bericht

 
     
Graz: 20 Jahre Friedensstupa
 

Am Freitag, 7. Juli 2018 gab es am Friedensstupa im Volksgarten in Graz zwei Gründe zu feiern: der 83. Geburtstag Seiner Heiligkeit dem XIV. Dalai Lama und 20 Jahre Friedensstupa. Nach Grußworten aus Politik und Religion wurde mit Geshe Thubten Soepa eine Buddha Puja mit Tsog abgehalten. Auf Initiative des Vereins zur Förderung Buddhistischer Werte hat die Stadt Graz als erste Gemeinde in Österreich die Errichtung eines Stupas auf öffentlichem Grund möglich gemacht. In diesem Zusammenhang gebührt Herrn Altbürgermeister Alfred Stingl besonderer Dank. Nach über 2 Jahren Bauzeit und Spendenakquirierung wurde der Friedensstupa am 12. Juni 1998 von Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama im Rahmen einer interreligiösen Feier eingeweiht. Seither wird das Buddhistische Heiligtum, das die Entwicklung des Geistes bis zur Buddhaschaft darstellt, von den verschiedensten buddhistisch praktizierenden Gruppen für Rituale und Feiern genutzt.

(Bild: Chris Punzengruber)

 
     
35 Jahre Friedenspagode
 

So wie jedes Jahr fand auch heuer wieder am letzten Sonntag im Juni das Pagodenfest in Wien an der Donau statt - und so wie jedes Jahr ließen sich viele Menschen von der großen Zeremonie am Vormittag inspirieren und genoßen den kulturell gestalteten Nachmittag.

Es war eine sehr würdige Feier zum 35. Geburtstag und es gab reinigenden Regen und strahlenden Sonnenschein, was als Zeichen der Ausgewogenheit und Balance gesehen werden könnte.
(Bilder von H.M. Prasch)
 

Impressionen

 
     
Pilgrim Zertifikat
 

Der Buddhistische Religionsunterricht unter der Leitung von Karin Ertl, wurde in das Internationale Bildungsnetzwerk Pilgrim aufgenommen. PILGRIM verknüpft unter dem Motto „Bewusst leben – Zukunft geben“ Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit einer religiös-ethisch-philosophischen Bildungsdimension. Sie richtet den Blick auf eine nachhaltig gesicherte Zukunft durch Ermutigen zum verändernden Handeln und durch Stärken von Vertrauen in der Gegenwart. Durch den „anderen“ Blick auf die Wirklichkeit soll Motivation geschaffen werden, das eigene Handeln in Verantwortung und Respekt vor allem Lebendigen zu ändern.

Bild: © kathbild.at / Franz Josef Rupprecht

 
     
in den Medien
im TV
 

ORF 2
„Religionen der Welt“

Bitte entnehmen Sie unserer Facebook Seite aktuelle Termine von weiteren Buddhismus-Sendungen.

 
     
im Radio
 

Ö1
Die Sendeinformationen entnehmen Sie bitte der Website von Ö1.

15.7.2018; 7.05; Lebenskunst
Riley Lee und Shakuhachi Musik
2. Zen-Klänge – Ein Großmeister der Shakuhachi-Flöte erklärt
Meditation mit Musik, oder besser gesagt durch das Spielen eines Instruments: Shakuhachi ist eine Bambusflöte aus Japan und wird genau dafür benutzt; um Körper und Geist in vielerlei Hinsicht zu entspannen und die Meditation zu unterstützen.

Riley Lee ist eine Ikone in diesem Bereich und war der erste Nicht-Japaner, der den Titel des "dai shihan" also des "Shakuhachi-Großmeisters" erhielt. Bereits mit 20 Jahren hat der mittlerweile 76-jährige Musiker begonnen, Shakuhachi zu spielen. Seit dem 15. Jahrhundert wird das Instrument in einem spirituellen Kontext praktiziert und ist im Zen-Buddhismus von großer Bedeutung. In der Ruprechtskirche in Wien hat Großmeister Riley Lee kürzlich ein Konzert gegeben. Lena Göbl und Kerstin Tretina waren dabei und vermitteln Einblicke in eine faszinierende fernöstliche Klangwelt.

 
     
ÖBR Angebote
Engagement und Buddhismus
 

Es ist uns ein sehr grosses Anliegen - auf der Basis der Lehre des Buddha - heilsame Impulse in die Gesellschaft einzubringen.

Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen des Mobilen ÖBR Hospiz betreuen Menschen in der letzten ­Phase ihres Lebens, ­ungeachtet ihrer religiösen Ausrichtung und Herkunft und auch im Rahmen der JIVAKA-Krankenbegleitung.
 
Die regelmäßigen Treffen im Netzwerk Achtsame Wirtschaft eröffnen den Raum für den Austausch und Inspiration zum Thema Achtsamer Umgang in Wirtschaftskreisläufen.

Der Verein Animal Compassion will das Bewußtsein für verantwortungsvolle Beziehungen zwischen Tier und Mensch fördern.

Viel zu hektisch ist unser Alltag oft. Darum finden junge Menschen bei der Buddhistischen Jugend ihren eigenen Raum für Auszeit, Ruhe, Entspannung.

Die Gefangenenbegleitung möchte Menschen die Chance geben, ihre Zeit in der Haftsituation für Meditation und Studium des Dharma zu nutzen. Unser Angebot umfaßt Einzelgespräche und in Absprache mit den Anstaltsleitungen Meditations- und Studiengruppen.

Karuna, die Flüchtlingshilfe der ÖBR hat Menschen unterstützt, die im Hebst 2015 Zuflucht in Österreich gesucht haben.

Die Wandergruppe Buddha Natur lädt ein zum achtsamen Gehen und regelmäßigen Wanderungen in der Umgebung von Wien.

Die Open Space Gruppe Sangha Beratung bietet Raum für Fragen und Anworten vor dem gemeinsamen Hintergrund als Dharma-Praktizierende.

 
     
Das ÖBR Magazin
 

Das ÖBR Magazin "Buddhismus in Österreich" bietet viel Lesenswertes über buddhistische Praxis und Alltagsanwendungen. Buddhistische LehrerInnen werden in Interviews lebendig, und inspirierende Texte buddhistischer Autoren regen zum Weiterdenken an. Zusätzlich gibt es die wichtigsten Informationen über Einführungsveranstaltungen, Kurse und Meditationen der Gruppen der ÖBR. Das Magazin erscheint vierteljährlich.



Im ÖBR Gruppenheft sind alle ÖBR Gruppen und Orden übersichtlich beschrieben. Sie finden darin Auskunft über Herkunft der Gruppen, ihre Angebote und Buchtipps.

Auf der ÖBR Website finden Sie aktuelle Einführungsveranstaltungen, Vorträge und Seminare der Gruppen und Orden der ÖBR.


zum Programm der ÖBR

 
     
Wo finde ich... ?
 

... in meiner Region BuddhistInnen und deren Initiativen oder buddhistische Gruppen. Im Webportal für die regionale Vernetzung von Buddhistinnen und Buddhisten in Österreich treffen einander buddhistisch interessierte Menschen zum nicht-kommerziellen Austausch über buddhistische Themen, gemeinsame Meditation, gemeinsame Freizeitaktivitäten, Nachbarschaftshilfe und vieles mehr!

 

 
     
Suchen Sie Räume für Seminare?
 

Das Meditationszentrum „der mittlere weg“ in 1010 Wien wird von verschiedenen buddhistischen Gruppen regelmäßig morgens und abends für die Praxis genutzt. An Wochenenden stehen zwei Räume (50 qm² und 20qm²) zur Verfügung, die wir für Seminare und ähnliche Veranstaltungen, welche mit der Lehre des Buddha vereinbar sind, gerne anbieten möchten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der ÖBR.

 
     
Die ÖBR auf einem Blick
 

ÖstrerreichkarteWollen Sie wissen, wo Sie die nächste ÖBR Gruppe finden? Oder suchen Sie einen Ansprechpartner der ÖBR in Ihrer Umgebung?
Auf der Homepage finden Sie alle Gruppen und Orden der ÖBR, und ebenso Ihre regionalen Ansprechpartner, die ÖBR Repräsentanten in Österreich.

 
     
Familienpuja
 

FamilienpujaSeit vielen Jahren feiern große und kleine BuddhistInnen aller Traditionen an diesen Sonntagen mit Marina Myo Gong Jahn. Es erwartet euch: Gemeinsam rezitieren, gemeinsam sprechen, gemeinsam feiern. Anschließend gemütliches Beisammensein bei Tee und Kuchen. Wir freuen uns auf Euch! 
Info: 01-512 37 19, office@buddhismus-austria.at
 
So.,  16.09.2018 mit Segnung von Buddha-Figuren
So.,  14.10.2018
So.,  11.11.2018


jeweils von 10:00 - 13.00 Uhr
„mittlerer weg“- Zentrum der Buddhistischen Gemeinde: Biberstrasse 9/2, 1010 Wien 

 
     
Kleinstkindergruppe
 

Mit Karin Ertl bieten wir eine Kleinstkindergruppe für Kinder im Alter von 2,5 bis 4 Jahren in Wien an. An einem Nachmittag (1x/Monat) können die Kinder mit buddhistischen Inhalten spielerisch in Kontakt kommen. Karin ist unsere langjährige Religionslehrerin in Wien für die Volksschule und Hauptschule. Weitere Infos bei Karin Ertl: 0664 123 76 18, fiost@buddhismus-austria.at

Die nächsten Termine im Herbst werden wir noch bekannt geben.
 
Ort: „mittlerer weg“- Zentrum der Buddhistischen Gemeinde: Biberstrasse 9/2, 1010 Wien

Haben Sie Interesse an einem buddhistischen Kindergarten?
Bitte melden Sie sich im ÖBR Sekretariat.

 
     
Netzwerk junge BuddhistInnen
 

Auf der Plattform Netzwerk Buddhistische Jugend findet man buddhistische Jugendgruppen in Österreich, die junge Menschen zum Meditieren und buddhistischen Austausch einladen. Aktuell sind folgende Gruppen aktiv: Shambala Youth, Wake Up Wien, Buddhistische Jugend Wien, Sommer Retreat für alle Gruppen

Bist du in solch einer Gruppe? Magst Du eine Gruppe gründen?
Wir helfen Dir gerne, darum bitte melde Dich bei uns.

 
     
ÖBR Bibliothek
 

Hier finden Sie Primärtexte, Kommentarliteratur, Grundlagenwerke, und auch philosophisch-wissenschaftliche Darlegungen des Buddhismus. Weiters auch Information zu neuen Strömungen und Entwicklungen des Buddhismus in USA und Europa. Selbstverständlich gibt es viel Literatur zu Meditation und Praxis sowie Biografien, buddhistische Kunst, Reiseliteratur und buddhistische Lyrik und Prosa. Der Bestand beläuft sich derzeit auf rund 1.700 frei zugängliche Bücher sowie rund 1.000 Bücher der Walter-Karwath-Bibliothek.
 
Die  Bücher stehen allen ÖBR-Mitgliedern und anderen Interessenten im Leseraum zur Verfügung. Da es sich beim Inhalt unserer Bibliothek um viele vergriffene Bücher handelt, sind einige Exemplare nur vor Ort zu benützen (Präsenzbibliothek).

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Bitte vorher anmelden: office@buddhismus-austria.at
 
Buddhistisches Zentrum Wien – Bibliothek
Fleischmarkt 16, Stiege 2, 1010 Wien

 
     
  weiterleiten
 
     
 

Verantwortlich für diesen ÖBR Newsletter ist die
Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft  
A-1010 Wien, Fleischmarkt 16

Tel. 01 / 512 37 19    Fax: 01/ 512 37 19 - 13   
www.facebook.com/Buddhismusinoesterreich

Sie haben Anregungen für uns oder interessieren sich für weitergehende Informationen? Dann schreiben Sie uns: office@buddhismus-austria.at
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wollen Sie die Arbeit der ÖBR auch finanziell unterstützen?
Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft  
IBAN Account: AT 46 6000 0000 0131 7747
BIC: OPSKATWW